Vorteil durch Vielfalt

Metro Group (Real Filiale),

Die Metro Group sieht in der gezielten Förderung von Migrantinnen und Migranten nicht nur einen Vorteil für ihre Kunden

Ob es um Migration, Gesundheit, Work-Life-Balance oder die Vereinbarkeit von Familie und Beruf geht – in allen Bereichen hat das Handelsunternehmen METRO GROUP eine Vielzahl von Maßnahmen entwickelt, um gute Mitarbeitende zu gewinnen und zu binden und so auch in Zeiten von Fachkräftemangel und demographischem Wandel stabil zu bleiben.

Beschäftigte mit Migrationshintergrund als Wettbewerbsvorteil

Die Farben der Gesellschaft

Achtung:

Zur Betrachtung des Videos auf dieser Seite müssen Sie Javascript in Ihrem Borwser aktivieren


Dieses Video kann auf diesem Gerät zurzeit nicht abgespielt werden.

Kapitel

Zu diesem Video sind keine Kapitel vorhanden.

Steuerung


Die Farben der Gesellschaft

Mitarbeiter mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen, mit Wurzeln in der Türkei, Polen, Spanien oder Portugal – immer mehr Unternehmen erkennen die Chancen dieser Vielfalt und setzten gezielt auf Beschäftigte mit Migrationshintergrund.

Das global agierende Unternehmen, zu dem auch die Supermarktkette Real gehört, betrachtet Vielfalt dabei als Chance, einen Mehrwert für Kunden, Beschäftigte und Unternehmen zu schaffen. Andreas Schrödinger, Arbeitsdirektor bei Real, setzt ganz bewusst auf die Beschäftigung von Menschen mit Migrationshintergrund und sieht darin einen klaren Wettbewerbsvorteil für das Unternehmen: „Wir beschäftigen in unserem Unternehmen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit über 100 verschiedenen Nationalitäten. Auch unsere Kunden sind unterschiedlichster Herkunft. Was liegt da näher, als eine Belegschaft zu haben, die unsere Kundenstruktur widerspiegelt.“ Das Unternehmen hat keine Angst vor Sprachbarrieren, im Gegenteil: Durch die Beschäftigten mit Migrationshintergrund werden Barrieren ab- statt aufgebaut. Für den Erfolg dieser Strategie spricht die seit Jahren steigende Zufriedenheit der Kunden.

Individuelle Förderung durch stetige Personalentwicklung

Die vielfältigen Personalentwicklungs- und Weiterbildungsmaßnahmen des Unternehmens sind so aufgesetzt, dass Mitarbeitende mit Migrationshintergrund optimal und individuell gefördert werden. Süleyman Gümüs, Geschäftsleiter des Real Markts in Mönchengladbach, ist seit mehr als 20 Jahren im Unternehmen beschäftigt. Ausgrenzung aufgrund seiner Herkunft hat er in dieser Zeit nicht erlebt. Die internen Förderprogramme haben ihn für seine Karriere fit gemacht, den entscheidenden Faktor für seinen beruflichen Erfolg sieht aber auch noch woanders: „Wir haben in den eigenen Reihen viele Beschäftigte, die das Potenzial zu einer Führungskraft haben. Wenn der eigene Antrieb, die eigene Motivation gegeben ist, kann man seine Ziele verwirklichen – ich wünschte, dass noch mehr meiner Kolleginnen und Kollegen diesen Weg gehen.“ Süleyman Gümüs hatte diesen inneren Antrieb und ist froh, auf ein Unternehmen getroffen zu sein, das seine Talente erkannt und gefördert hat.

Optionen zum Weiterempfehlen und Drucken des angezeigten Inhalts.

Diese Seite empfehlen

Diese Seite drucken