Maßnahmen und Projekte

Ein junger Mann und eine junge Frau unterhalten sich am Schreibtisch.

Was gibt es schon?

Die Fachkräfte-Offensive kann auf eine Reihe erfolgreicher Initiativen und Projekte zur Fachkräftesicherung bauen. Die Erfahrungen aus diesen Projekten in die Fläche zu tragen, den Austausch zwischen den Akteuren zum Beispiel in regionalen Netzwerken zu fördern und gute Beispiele der Fachkräftesicherung bekannt zu machen, ist ein wesentliches Ziel der Fachkräfte-Offensive.

Hier finden Sie eine Auswahl bereits laufender erfolgreicher Projekte und Maßnahmen:

Zur externen Seite: Arbeitskräftemonitoring (Öffnet neues Fenster)

Arbeitskräftemonitoring

Um Bedarfe sowohl zeitnah als auch längerfristig verlässlich einschätzen zu können, hat   das Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit wissenschaftlicher Unterstützung ein Arbeitskräftemonitoring entwickelt. Die Publikationen „Arbeitskräftereport“ des BMAS, „Der Arbeitskräftebedarf in Deutschland 2006 bis 2011“ sowie „Betrieblicher Arbeitskräftebedarf 2006-2012“ vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung liefern belastbare Erkenntnisse über  Arbeitskräftenachfrage und -angebot des Arbeitsmarkts am aktuellen Rand.

Text: Beschäftigungsentwicklung, Vollzeit-/Teilzeitanteil, Geschlechteranteil und Altersverteilung - Zum Artikel: Arbeitsmarktmonitor

Arbeitsmarktmonitor

Der Arbeitsmarktmonitor der Bundesagentur für Arbeit ist die Plattform, wenn es um das Thema Netzwerkarbeit geht: Denn nur gemeinsam können künftig die Herausforderungen gemeistert werden, die der Arbeitsmarkt mit sich bringt.

Zur externen Seite: BEN - der Berufsentwicklungsnavigator (Öffnet neues Fenster)

BEN - der Berufsentwicklungsnavigator

BEN, der BerufsEntwicklungsNavigator, ist ein neuer interaktiver Online-Service der BA. BEN richtet sich an Erwachsene mit Interesse an Weiterbildung, beruflichem Wechsel, Aufstieg, Wiedereinstieg. In BEN können Nutzer/innen auf einer Plattform die große Informationsvielfalt der BA zu Berufen, den dazu gehörigen Verdienstmöglichkeiten und Aufstiegschancen, Weiterbildungsmöglichkeiten, Studienfächern, Arbeitsmarktchancen sowie freien Stellenangeboten und weiteren unterstützenden Informationen in einem Onlineangebot erkunden. Der/die Nutzer/in wird durch eine komfortable und übersichtliche Handhabung des Online-Services bestmöglich in der Entscheidungsfindung zur beruflichen und persönlichen Entwicklung unterstützt.

Zur externen Seite: Berufliche Bildung – praktisch unschlagbar (Öffnet neues Fenster)

Berufliche Bildung – praktisch unschlagbar

Mit der Informationsoffensive „Berufliche Bildung – praktisch unschlagbar“ werben das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und das Bundesministerium für Bildung und Forschung für die berufliche Aus- und Weiterbildung. Durch den Einsatz von Infomobilen sollen noch mehr Menschen als bisher ermutigt werden, die vielfältigen Möglichkeiten der beruflichen Aus- und Weiterbildung zu nutzen. Kreative Videos im Netz zeigen, wie der Alltag in einigen Berufen aussieht.

Zur externen Seite: Business Talk (Öffnet neues Fenster)

Business Talk

Der BUSINESS TALK der Bundesagentur für Arbeit ist eine bundesweite Eventreihe für Arbeitgeber und Personalverantwortliche zu aktuellen Herausforderungen in der Arbeitswelt. Welche Trends gibt es? Welche Fakten sind wichtig? Welche Chancen werden sich ergeben? Auf diese und viele andere Fragen geben kompetente Referenten Antworten, bieten interessante Einblicke und setzen mit Hintergrundinformationen wichtige Impulse.

Zur externen Seite: Das Innovationsbüro "Fachkräfte für die Region" (Öffnet neues Fenster)

Das Innovationsbüro "Fachkräfte für die Region"

Das Innovationsbüro Fachkräfte für die Region des Bundesarbeitsministeriums soll einen Beitrag zur Fachkräftesicherung auf regionaler Ebene leisten. Hauptaufgabe des Büros ist es, Akteure wie Arbeitsagenturen, Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, Kommunen und Unternehmen zu vernetzen und Dienstleistungen zur Professionalisierung der Netzwerk anzubieten.  Themen sind z. B. Aus- und Weiterbildung, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder Personalrekrutierung im In- und Ausland.

Zur externen Seite: Demographie-Netzwerk e.V. (ddn) (Öffnet neues Fenster)

Demographie-Netzwerk e.V. (ddn)

Das Demographie-Netzwerk e.V. (ddn) ist ein Zusammenschluss von mehr als 400  Unternehmen und Institutionen, die den demografischen Wandel aktiv gestalten wollen. Gegründet wurde ddn 2006 auf Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA). Die Regionalen Netzwerke des ddn e.V.   In den  bieten Informationen und Unterstützung Fachkräftethemen und organisierten gemeinsame Aktivitäten zu Bewältigung der regionalen demografischen Herausforderungen.

Zur externen Seite: Deutsches Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung (DNBGF) (Öffnet neues Fenster)

Deutsches Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung (DNBGF)

Das Deutsche Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung (DNBGF) unterstützt Unternehmen regional bei der Fachkräftesicherung durch altersgerechte, betriebliche Gesundheitsförderung. Unterstützt wird das Netzwerk vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales BMAS und vom Bundesministerium für Gesundheit BMG.

Zur externen Seite: Faktor A – Das Arbeitgebermagazin (Öffnet neues Fenster)

Faktor A – Das Arbeitgebermagazin

Das eJournal informiert Arbeitgeber regelmäßig zu interessanten Arbeitsmarktthemen. In einem Schwerpunkt-Thema behandelt das Magazin jedes Quartal eine zentrale Frage zur Zukunft der Arbeit. Mit Faktor A hat die Bundesagentur für Arbeit einen neuen publizistischen Hafen für Unternehmer, Geschäftsführer und Personalchefs geschaffen.

Zur externen Seite: das bringt mich weiter.de (Öffnet neues Fenster)

das bringt mich weiter.de

Azubis von heute sind die Fachkräfte von morgen – in Deutschland gibt es rund 350 anerkannte Ausbildungsberufe und fast 17.000 Studiengänge. Die Bundesagentur für Arbeit hilft Jugendlichen, aber auch Eltern und Lehrkräften dabei, das Richtige zu finden: mit der Berufsberatung und Informationen zu allen Themen rund um Ausbildung und Studium. Die Website der Kampagne „das bringt mich weiter“ bietet Jugendlichen eine Vielzahl an Angeboten, um diese optimal auf eine Ausbildung vorzubereiten. Von der Berufsorientierung, bis hin zum Nachholen eines Schulabschlusses. Das bringt dich weiter!

Zur externen Seite: Hotline Arbeiten und Leben in Deutschland (Öffnet neues Fenster)

Hotline Arbeiten und Leben in Deutschland

Über die bundesweite "Hotline Arbeiten und Leben in Deutschland" erhalten Zugewanderte und Zuwanderungsinteressierte eine persönliche Beratung auf Deutsch oder Englisch zu Themen wie Jobsuche, Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse, Einreise und Aufenthalt sowie Sprachkurse.

Zur externen Seite: Initiative "Ausbildung wird was – Spätstarter gesucht!" (Öffnet neues Fenster)

Initiative "Ausbildung wird was – Spätstarter gesucht!"

100.000 junge Erwachsene ab 25 Jahren haben in den vergangenen drei Jahren ihren ersten Berufsabschluss in Angriff genommen - dank der Initiative "Ausbildung wird was - Spätstarter gesucht!" Jetzt wird die Initiative unter neuem Namen und mit mehr Fördermöglichkeiten neu aufgelegt. Bis 2020 suchen 120.000 ZUKUNFTSSTARTER!

Zur externen Seite: Initiative Neue Qualität der Arbeit (Öffnet neues Fenster)

Initiative Neue Qualität der Arbeit

Die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) ist eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, Arbeitgeberverbänden und Kammern, Gewerkschaften, der Bundesagentur für Arbeit, Unternehmen, Sozialversicherungsträgern und Stiftungen. Ihr Ziel ist es, die Gestaltung guter Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten voran zu bringen und auf diese Weise für Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen am Standort Deutschland zu stärken.  Die Initiative unterstützt Arbeitgeber und Beschäftigte sowie Betriebsräte mit konkreten, praxisnahen Informations- und Beratungsangeboten in den vier personalpolitischen Handlungsfeldern „Personalführung“, „Chancengleichheit & Diversity“, „Gesundheit“ sowie „Wissen & Kompetenz“.

Zur externen Seite: Integration durch Qualifizierung (IQ) (Öffnet neues Fenster)

Integration durch Qualifizierung (IQ)

Informationen rund um das Thema Arbeitsmarktintegration von Migrantinnen und Migranten in deutschen Unternehmen finden sich auf der Internetseite des durch das BMAS, das BMBF und die BA geförderte Programms "Integration durch Qualifizierung (IQ)". Mit seinen 16 Landesnetzwerken   unterstützt das Förderprogramm IQ Migrantinnen und Migranten bei der Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse durch Beratung, Qualifizierung und berufsbezogene Sprachförderung. Darüber hinaus unterstützt das Förderprogramm die Agenturen für Arbeit und Jobcenter aber auch v.a. die KMU durch interkulturelle Trainings beim Aufbau einer Willkommenskultur.

Zur externen Seite: Jobbörse der Arbeitsagentur (Öffnet neues Fenster)

Jobbörse der Arbeitsagentur

Die JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit ist das größte Online-Jobportal in Deutschland. Hier finden Arbeitssuchende einen neuen Job und Arbeitgeber entdecken Bewerber, die zu ihrem Unternehmen passen.

Zur externen Seite: JOBSTARTER (Öffnet neues Fenster)

JOBSTARTER

Seit 2006 unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung das Programm JOBSTARTER. Das Programm fördert Projekte und Netzwerke, die in den Regionen zusätzliche Ausbildungsplätze schaffen und Unternehmen bei deren Einrichtung unterstützen. Bislang werden über 280 innovative Projekte gefördert. In einer Deutschlandkarte sind alle Projekte und die dahinter liegenden Netzwerke zusammengeführt.

Zur externen Seite: Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (Öffnet neues Fenster)

Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung

Das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) dabei, Fachkräfte zu finden, attraktive Arbeitgeber zu werden und wettbewerbsfähig zu bleiben. Das Herzstück bilden Handlungsempfehlungen, die Schritt für Schritt konkrete Möglichkeiten aufzeigen. Mit ihrer Hilfe können sich auch KMU im Fachkräftewettbewerb rüsten.

Zur externen Seite: Kursnet - Das Portal für berufliche Aus- und Weiterbildung (Öffnet neues Fenster)

Kursnet - Das Portal für berufliche Aus- und Weiterbildung

KURSNET ist Deutschlands größte Aus- und Weiterbildungsdatenbank mit Angeboten und Informationen zu Ausbildung, Studiengängen, Weiterbildung, Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten und Bildungsanbietern. Unternehmen können sich zudem über Angebote zur aktiven Personalentwicklung und Unternehmensführung informieren. Die Informationen zu den Maßnahmen und Lehrgängen werden täglich aktualisiert sowie neutral und unabhängig bereitgestellt.

Zur externen Seite: Netzwerkaufbau und -moderation zum Thema "Berufliche Integration von Studienabbrechern" - Modellprojekt Hessen (Öffnet neues Fenster)

Netzwerkaufbau und -moderation zum Thema "Berufliche Integration von Studienabbrechern" - Modellprojekt Hessen

Durch das Modellprojekt sollen Studienabbrüche verringert und frühzeitiger passende Studien- und Berufsalternativen aufgezeigt werden. Im Rahmen des Projektes wurden vier regionale Netzwerke zur Beratung von Studienabbrecherinnen und -abbrechern in Darmstadt, Gießen, Kassel und Wiesbaden initiiert. Durchgeführt wurde das Modellprojekt vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Zusammenarbeit mit der GIB Berlin - Gesellschaft für Innovationsforschung und Beratung mbH.

Zur externen Seite: Newsletter für Arbeitgeber (Öffnet neues Fenster)

Newsletter für Arbeitgeber

Mit dem Newsletter „Einstellungssache“ der Bundesagentur für Arbeit erhalten Arbeitgeber aktuelle Informationen über den Markt, den Wettbewerb und über alle wichtigen Bereiche des Personalmanagements. Interessierte melden sich einfach über die Website für den Newsletter ihrer Region an.

Zur externen Seite: Perspektive Wiedereinstieg (Öffnet neues Fenster)

Perspektive Wiedereinstieg

Das "Aktionsprogramm Perspektive Wiedereinstieg" unterstützt Frauen nach einer Familienphase bei ihrem beruflichen Wiedereinstieg. Dazu gehört insbesondere die kontinuierliche Unterstützung der Frauen und Männer im Wiedereinstiegsprozess. Unternehmen werden gezielt angesprochen und  deren Personalverantwortliche für das Potenzial der Wiedereinsteigerinnen sensibilisiert. Über die ESF-Modellstandorte von "Perspektive Wiedereinstieg", aber auch über die XING-Gruppe "Perspektive Wiedereinstieg: Klick dich rein – für neue Wege" finden Unternehmen den Zugang zu dieser "Stillen Reserve".

Zur externen Seite: Stark im Beruf (Öffnet neues Fenster)

Stark im Beruf

Mit dem ESF-Programm "Stark im Beruf" setzt sich das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für bessere Chancen von Müttern mit Migrationshintergrund auf dem Arbeitsmarkt ein. Mütter mit Migrationshintergrund sind in Deutschland – trotz guter Qualifikationen und hoher Motivation – deutlich seltener und in geringerem Umfang erwerbstätig als Mütter ohne Migrationshintergrund.

Zur externen Seite: The Job of my Life (Öffnet neues Fenster)

The Job of my Life

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales unterstützt mit dem Sonderprogramm MobiPro-EU junge EU-Bürgerinnen und EU-Bürger bei der Aufnahme einer betrieblichen Berufsausbildung in Deutschland. Mit diesem Pilotprogramm werden neue Wege zur Förderung der beruflichen Mobilität junger Menschen aus der Europäischen Union erprobt. Ausbildungsinteressierte im Alter zwischen 18 und 27 Jahren können Fördermaßnahmen (z. B. Deutschsprachkurse, Reiskostenzuschüsse, Leistungen zu Sicherung des Lebensunterhalts sowie sozial- und berufspädagogische Begleitung) erhalten, die dazu beitragen sollen, das Programmziel „erfolgreicher Ausbildungsabschluss“ zu erreichen.

Zur externen Seite: unternehmensWert: Mensch - mit moderner Personalpolitik die Zukunft sichern! (Öffnet neues Fenster)

unternehmensWert: Mensch - mit moderner Personalpolitik die Zukunft sichern!

Ob alternde Belegschaft, hoher Krankenstand oder Mangel an Nachwuchs – die Anforderungen sind vielfältig und erfordern individuelle Lösungen. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) verfügen oft nicht über die Ressourcen, um diese Herausforderung anzugehen. Das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales initiierte ESF-Programm unternehmensWert: Mensch unterstützt KMU ganzheitlich und niedrigschwellig bei Gestaltung einer mitarbeiterorientierten und zukunftsgerechten Personalpolitik.